Die goldenen Tage von Sapporo 1972

Die Olympischen Winterspiele von 1972 im japanischen Sapporo gehen als "goldene Tage von Sapporo" in die Sportgeschichte ein. Die Schweiz gewinnt viermal Gold, dreimal Silber und dreimal Bronze. Es war der grösste Erfolg aller Zeiten - auch dank des damaligen Präsidenten des Skiverbandes und späteren Bundesrats Adolf Ogi. "Ogis Leute siegen heute" wird zum Motto der Nation.
Bild wird geladen
Das Olympia-Märchen beginnt: Die Schweizer Skirennfahrerin Marie-Theres "Maite" Nadig am 5. Februar 1972 bei der Abfahrt. Sie holt Gold. (Bild: Keystone/EPU/Str)

Artikel zu dieser Bilderserie